Definitiv ein neues Lieblingsteil

… ist der sibella cardigan von Carrie Bestick Hoge von maddermade.


Pattern: Sibella cardigan
Garn: Madelinetosh merino light, Abiquiu, 3 skeins
Maschenprobe: 24 sts x 34 rows
Nadelstärke: 3,5 mm


IMG_20180421_112930157_HDR

Dieses mal begann alles mit einer Maschenprobe. Normalerweise bin ich eher der Typ, der nach einem Projekt Ausschau hält und anschließend das passende Garn einkauft. Doch das Abiquiu von Madelinetosh musste ich bei meiner letzten Bestellung bei Lande einfach mitbestellen. Speckled Yarns sind im Moment total angesagt und dieses türkis gesprenkelte Garn musste ich einfach haben.

Die anschließende Suche nach der perfekten Anleitung gestaltete sich dann aber doch etwas schwierig. So ein doch recht buntes Garn (zumindest für mich) brauchte wohl eher eine einfachere Anleitung, keine Zöpfe, kein Farbmix, keine Bobbles. Bei ravelry wurde ich dann fündig. Der Sibella cardigan von Carrie Bestick Hoge ist so zart. Der Laceteil drängt sich nicht in den Vordergrund. Und trotz allem ist es keine stink normale Strickjacke mit RVO*, die es beinahe geworden wäre.

Die Anleitung ist auf englisch, aber ich finde eh, dass englische Anleitung sich deutlich schneller nachvollziehen lassen und somit einfacher sind als Deutsche, wenn man sich einmal mit den Abkürzungen beschäftigt hat. Gestrickt wird von unten.

D.h. erstmal elendig lange glatt rechte Reihen …

IMG_20180428_170953484

Und noch bevor der spannende Teil mit dem tollen muschelartigen Laceteil beginnt, werden die Ärmel gestrickt.

Diese werden auch in Reihen gestrickt und am Ende mit einer Naht im Maschenstich geschlossen. Wer mich kennt, weiß, dass ich Nähen mit der Hand “hasse”. Ich habe wirklich einen ganzen Abend darüber sinniert, ob ich die Ärmel nicht einfach in Runden stricken soll. Hab mich aber dagegen entschieden, da ich ein Freund davon bin so nah wie möglich bei dem Pattern zu bleiben, wenn ich dieses schon gekauft habe. Das nächste mal würde ich aber wohl davon abweichen und die Ärmel, wie gewohnt, in Runden stricken.

Nach langen Stunden glatt rechtem Gestricke, kommt dann endlich der Laceteil. Ich liebe dieses Muschelmuster und es hat wirklich Spaß gemacht, es zu stricken. Tatsächlich verflog die Strickzeit ab nun an wie im Fluge und ehe ich mich versehen konnte, musste ich nur noch die Fäden vernähen, waschen und spannen….

Und dann lag da 2 Wochen lang ein “fertiger” Cardigan ohne Knöpfe. Knöpfe sind wirklich meine Achillessehne. So ungern ich per Hand nähe, so ungern nähe ich Knöpfe an. Und dieses mal waren es 9! 4 davon musste ich heute direkt zwei mal annähen, weil ich natürlich nicht gleich die richtigen Stellen ausgemessen hatte.

IMG_20180519_150521217

Aber nun ist er fertig und ich kann euch Stolz meinen neuen Lieblingscardigan zeigen. Ich liebe diese Farbe! Das Garn ist unwahrscheinlich weich und jetzt im Frühling eignet er sich perfekt zum abendlichen draußen sitzen.


Wie ist es eigentlich bei euch? Näht ihr lieber zusammen und strickt ohne naht? Freut ihr euch auf das Knöpfe annähen oder bleiben bei euch cardigans auch zunächst Ufo´s, weil ihr keine Lust auf das Knöpfe annähen habt? Schreibt mir doch gerne in die Kommentare.

eure Antje

*Raglan von oben
**unfertiges Objekt

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.